Diese Seite wurde am 17.7.2012 aktualisiert

Gablentz - Günther

 

GABLENTZ

 

(12) 5503 Catharina Gablentz, evang.

g am 5.2.1651 in Glöthe(r)

s am 5.2.1727 in Glöthe(r)

1. Hanß Schünemann, g am 8.6.1644(e), s am 10.1.1681 in Glöthe(r),  evang. (siehe 5502 SCHÜNEMANN) H am 10.1.1671 in Glöthe(r)

Kinder :

1) Anna Catharina Schünemann, g am 13.11.1671, evang.

2) Andreas Schünemann, g am 21.2.1673, evang.

3) Agneta Schünemann, g am 20.12.1674, evang.

4) Margarethe Schünemann, g am 4.7.1677 in Glöthe(r),  t am 7.7.1677 ebd., s nach dem 24.7.1710, evang. (siehe 2751 SCHÜNEMANN)

2. Hans Schmidt, g am 23.4.1656 in Üllnitz,  t am 27.4.1656 ebd., s am 24.5.1726 in Glöthe, evang. H am 27.6.1682 in Glöthe

Kinder :

1) Catharina Brigitte Schmidt, g am 28.3.1683 in Glöthe, evang.

2) Susanne Schmidt, g am 29.12.1684 in Glöthe, evang.

3) Marie Schmidt, g am 20.9.1686 in Glöthe, evang.

4) Johann Michael Schmidt, g am 12.8.1690 in Glöthe, s am 24.7.1769 ebd., evang.

 

(13) 11006 Hanß Gabelentz, evang.

g 1619 in Kleinmühlingen(?)

s am 17.8.1700 in Glöthe(r)

───────────────────────── Ausbildungen und Berufe ──────────────────────────

Ackermann, Richter in Glöthe (20 Jahre)

───────────────────────── Historische Bemerkungen ──────────────────────────

Ratsprotokoll von Calbe erwähnt 11.1.1640 Hans G. von Mühlingen als Knecht beim Ratsherrn Dietrich Vollbohrt (späterer Bürgermeister von Calbe)

Margarethe Zerbstmann, g am 17.7.1618(e) in Glöthe(r), s am 17.7.1690 ebd.(r), evang. (siehe 11007 ZERBSTMANN) H verm. 1646

Kinder :

1) Georg Gabelentz, g am 25.8.1648 (err.), am 25.8.1648(e), s am 9.6.1724 in Glöthe,  evang.

2) Catharina Gablentz, g am 5.2.1651 in Glöthe(r), s am 5.2.1727 ebd.(r), evang. (siehe 5503 GABLENTZ)

3) Catharina Brigitta Gablentz, evang. H 19.10.1673 Tornitz Homan, Andreas, Ackermann

 

(14) 22012   n. n. Gablentz

Söhne :   

1)            David Gabelentz, * im November 1614, † am 19.11.1697 in Kleinmühlingen

2)            Hanß Gabelentz, * 1619, † am 17.8.1700 in Glöthe, evang. (siehe 11006 GABLENTZ)

 

 

GEBHARDT                           

 

(07) 129 Johanna Maria Gebhardt, evang.

g am 17.4.1778 in Ohrdruf(r)

s am 27.12.1854 in Schwarzwald(r)

Johann Leonhardt Friedrich Hofmann, g am 10.9.1774 in Schwarzwald(r), s am 8.9.1843 ebd.(r),  evang. (siehe 128 HOFMANN I) H am 25.2.1798 in Schwarzwald(r)

Kinder :

1) Johanne Elisabeth Friedericia Hofmann, g am 16.3.1798 in Ohrdruf(r), s am 1.2.1841 in Schwarzwald(r), evang.

2) Johann Friedrich Christoph Hofmann, g am 4.9.1800(e) in Schwarzwald(r), s am 8.7.1867 in Oberhof(r), b am 11.7.1867 ebd.(r), evang. (siehe 64 HOFMANN I)

3) Johann Michael Christian Hofmann, g am 27.8.1802 in Schwarzwald(r), s am 25.10.1802 ebd.(r), evang.

4) Johann Christian Friedrich Hofmann, g am 23.10.1803 in Schwarzwald(r), evang.

5) Johann Andreas Hofmann, g am 24.9.1806 in Schwarzwald(r), s am 2.8.1881 ebd.(r), evang.

6) Johann Michael Friedrich Wilhelm Hofmann, g am 23.2.1810 in Schwarzwald(r), s am 14.5.1810 ebd.(r), evang.

7) Johanne Christiane Hofmann, g am 27.4.1815 in Schwarzwald(r), evang.

8) Georg Christian Wilhelm Hofmann, g am 7.10.1820 in Schwarzwald(r), s am 8.3.1895 ebd.(r), evang.

 

(08) 258 Georg Heinrich Gebhardt, evang.

g am 19.12.1744 in Ohrdruf(r) 

t am 20.12.1744 ebd.

s am 19.5.1820 in Ohrdruf(r)

────────────────────────── weitere Informationen ───────────────────────────

TODU  Altersschwäche

Luise Dorothea Doppel, g am 9.5.1752 in Ohrdruf(r), t am 10.5.1752 ebd., s am 14.12.1822 ebd.(r), evang. (siehe 259 DOPPEL) H am 28.1.1777 in Ohrdruf(r)

Tochter :

1) Johanna Maria Gebhardt, g am 17.4.1778 in Ohrdruf(r), s am 27.12.1854 in Schwarzwald(r), evang. (siehe 129 GEBHARDT)

 

(09) 516 Johann Heinrich Gebhardt, evang.

g am 8.3.1711 in Ohrdruf(r) 

t am 10.3.1711 ebd.

s am 27.4.1772 in Ohrdruf(r)

Martha Elisabeth Ellrich, s am 2.3.1754 in Ohrdruf(r), evang. (siehe 517 ELLRICH) H am 14.4.1744 in Ohrdruf(r)

Sohn :

1) Georg Heinrich Gebhardt, g am 19.12.1744 in Ohrdruf(r), t am 20.12.1744 ebd., s am 19.5.1820 ebd.(r), evang. (siehe 258 GEBHARDT)

 

(10) 1032 Hans Heinrich Gebhardt, o. Bek.

s nach Juni 1710

Marie Dorothee ...., s nach dem 8.3.1711, o. Bek., H vor dem 8.3.1711

Sohn :

1) Johann Heinrich Gebhardt, g am 8.3.1711 in Ohrdruf(r),  t am 10.3.1711 ebd., s am 27.4.1772 ebd.(r),  evang. (siehe 516 GEBHARDT)

 

 

GELPCKE

 

(10) 1281 Dorothea Margaretha Gelpke, evang.

g am 26.12.1701(e)

s am 26.12.1767 in Atzendorf(r) 

b am 3.1.1768 ebd.

Henoch Schwerd, g im Mai 1698 in Atzendorf(r), t am 6.5.1698 ebd., s am 26.9.1754 ebd.(r),  b am 29.9.1754 ebd., evang. (siehe 1280 SCHWERDT) H am 24.11.1722 in Calbe(r)

Sohn :

1) Peter Schwerd, g am 21.5.1723 in Atzendorf(r), t am 24.5.1723 ebd.  s am 13.3.1780 ebd.(r), b am 19.3.1780 ebd., evang. (siehe 640 SCHWERDT)

 

 GERMER

 

(09) 641 Susanna Margaretha Germer, evang.

g am 1.5.1726 in Atzendorf(r) 

t am 3.5.1726 ebd.

s am 17.3.1801 in Atzendorf(r) 

b am 19.3.1801 ebd.

Peter Schwerd, g am 21.5.1723 in Atzendorf(r), t am 24.5.1723 ebd., s am 13.3.1780 ebd.(r), b am 19.3.1780 ebd., evang. (siehe 640 SCHWERDT) H am 24.1.1747 in Atzendorf(r)

Sohn :

1) Johann Christoph Schwerd, g am 8.9.1757 in Atzendorf(r),  t am 10.9.1757 ebd., s am 22.11.1804 in Unseburg(r),  evang. (siehe 320 SCHWERDT)

 

(10) 1282 Jacob Germer, evang.

s vor dem 24.1.1747

───────────────────────── Historische Bemerkungen ──────────────────────────

Angaben bzw. Zitate aus der Atzendorfer Chronik des dortigen Pfarrers Samuel Benedict Carsted, die dieser 1761/62 niedergeschrieben hat und die 1928 veröffentlicht wurde.

Nro. 44 ist das Haus vor den Stassfurtschen Thore.

Jacob Germer war ein Arbeitsmann und erbaute es; dabey ist ein kleiner Garten, aber kein Acker. Nach sei(nem) Tode bekam es Peter Schwerdt dadurch, daß er Germers älteste Tochter heyrathete. Da Schwerd Nro. 32 kaufte, so überließ er dieses Haus sei(nem) Schwager, der seit der Zeit groß geworden war, näml(ich) an Peter Germern.

 

Anna Kieck, s nach dem 1.5.1726, evang. (siehe 1283 KIECK) H vor dem 1.5.1726

Kinder :

1) Susanna Margaretha Germer, g am 1.5.1726 in Atzendorf(r),  t am 3.5.1726 ebd., s am 17.3.1801 ebd.(r), b am 19.3.1801 ebd., evang. (siehe 641 GERMER)

2) (f) Germer

3) Peter Germer

 

GRÄF

 

(08) 345 Marie Johanne Wilhelmine Gräf, evang.

g 1770 in Wallendorf

s am 23.4.1814 in Mägdesprung

Johann Heinrich Münker, g am 31.1.1768 in Haarhausen, s am 7.2.1851 in Mägdesprung,  evang. (siehe 344 MÜNKER) H am 21.11.1790 in Harzgerode

Kinder :

1) Charlotte Henriette Caroline Münker, g am 27.7.1791 in Mägdesprung, s am 13.7.1792 ebd., evang.

2) Johanne Friederike Jacobine Münker, g am 11.7.1793 in Mägdesprung, evang.

3) Charlotte Sophie Henriette Münker, g am 9.4.1795 in Mägdesprung, evang.

4) Johann August Christoph Wilhelm Münker, g am 3.9.1797 in Mägdesprung, s am 1.7.1798 ebd., evang.

5) Heinrich Bernhard Ernst Wilhelm Münker, g am 17.5.1799 in Mägdesprung, evang.

6) Johann Heinrich August Gottlieb Münker, g am 26.4.1802 in Mägdesprung(r), s 1861 in Berlin,  evang. (siehe 172 MÜNKER)

7) Johanne Friederike Münker, g am 9.12.1804, evang.

 

 

GRAWEIL I

 

(09) 667 Anna Helena Graweil, evang.

s nach dem 3.2.1766

───────────────────────── Historische Bemerkungen ──────────────────────────

Angaben bzw. Zitate aus der Atzendorfer Chronik des dortigen Pfarrers Samuel Benedict Carsted, die dieser 1761/62 niedergeschrieben hat und die 1928 veröffentlicht wurde.

Grundstück Nro. 49

Ein großer Bauerhof.

Johann Christoph Reusemacher nam den Hof (vom Vater) und heyrathete Enoch Graweils Tochter von der 2ten Ehe aus Nro. 52 ... Er starb aber eher, hinterließ seine Frau schwanger und 2 Söhne und 1 Tochter. Nach sein(em) Tode kam sie mit dem 3ten Sohn nieder, der aber balde wieder verstarb. Auf ihm folgte gleich (d.h. starb seine Mutter) die alte Reusemachern, die eine christliche und gutthätige Frau war. Der alte Richter (Hans Reusemacher, der Vater, war Richter von 1718 bis 1755 und starb 1757) lebte zwar noch einige Jahre, aber darauf folgte er auch im 77. Jahr seines Alters ... Seinen Hof überließ er mit einem schönen Vermögen an baaren Gelde seiner Schwiegertochter (nämlich der Graweils Tochter). Die wirtschaftete einige Jahre allein; endlich fand sie es gut, um allen üblen Verläumdungen zu entgehen, wieder zu heyrathen; das geschahe 1759. Sie freyte auf 15 Jahr (nämlich bis ihre erbberechtigten Söhne aus der Ehe mit Reusemacher das Erbe antreten können) den Hof und sich an Andreas Schmid, einen Bauernsohn aus Ülniz ... Nach 15 Jahren ist beyden Eltern ein ansehnlicher Auszug (Abfindung bei Übergabe des Hofes) gelobet, den der Erbe Enoch (Reusemacher) wohl schwerlich erfüllen möchte, wenn er zu reifem Verstand und Besitz des Hofes gekommen seyn wird. Von Andr. Schmid hat sie bereits (1761/62) einen Sohn, nahmens Andreas Jonas. Schmid ist ein höflicher und bescheidener Mensch, aber geizig und eben nicht der liebreichste Stiefvater. Seine Frau ist in guten Tagen so fromm und christlich nicht als in den schlimmen und wenn sie unter den Leide ist. Zur Collecte sandte sie mir durch die Tochter (erster Ehe), die mein Pathe ist, einen alten Fried(richs) d'or, so damahls an Gelde 9 Thlr. war ... Diß ist die höchste Summa, die ich für die ruinirte und unglückliche Brüder erhalte, und dabey ich der Geberin von neuen Gottes reiche Vergeltung anwünsche.

 

1. Johann Christoph Reusemacher, evang. H... in Atzendorf

Kinder:

1) n.n. Reusemacher

2) n.n. Reusemacher

3) n.n. Reusemacher

4) Enoch Reusemacher

2. Johann Andreas Schmidt, g in Üllnitz(r), s zwischen Mai 1765 und dem 24.11.1796,  evang. (siehe 666 SCHMIDT II) H 1759 in Atzendorf(r)

Kinder :

1) Andreas Jonas Schmidt, g verm. 1761,  evang.

2) n.n. Schmidt

3) Anna Elisabeth Schmidt, g am 3.2.1766 in Atzendorf(r),  t am 7.2.1766 ebd., s nach dem 5.11.1820, evang. (siehe 333 SCHMIDT II)

4) (m) Schmidt, g am 3.2.1766 in Atzendorf(r), evang.

 

(10) 1334 Enoch Graweil, evang.

────────────────────────── weitere Informationen ───────────────────────────

Bürgerort  in Unseburg

───────────────────────── Historische Bemerkungen ──────────────────────────

Angaben bzw. Zitate aus der Atzendorfer Chronik des dortigen Pfarrers Samuel Benedict Carsted, die dieser 1761/62 niedergeschrieben hat und die 1928 veröffentlicht wurde.

Nro. 52 ist ein großer Bauerhof.

Berend Voigten ... Wittwe ... nam, da die Töchter noch klein waren, den Enoch Graweil, der aus Unseburg hie her zog. Die Kinder von Graweilen sturben, und wie sie nachfolgte, so machten die Töchter von Berend Voigten Ansprüche mit samt den Bruder Berend Voigten ... Enoch Graweil kehrte sich nicht daran; er heyrathete Dysings Tochter aus Nro. 13 und zeugte mit derselben eine Tochter und ei(nen) Sohn. Nach s(einem) Tode entstand der Process, der viele Jahre gedauret und die Erben und  Streitende beynahe unversöhnlich gemacht. Die Wittwe von Graweilen behielt das Recht; ihre Tochter kam in Nro. 49, und der Sohn (bekam) den Hof.

 

1. Maria Sophia Bedaw,  g in Atzendorf

2. Catharina Elisabeth Dysing, evang. (siehe 1335 DYSING) H... in Atzendorf

Kinder :

1) Anna Helena Graweil, s nach dem 3.2.1766, evang. (siehe 667 GRAWEIL I)

2) Enoch Graweil

 

 

GRAWEIL II

 

(12) 5341 Rahel Graweil, evang.

s 1698 in Atzendorf(r)

1. Joachim Dysing, s 1667 in Atzendorf(r),  evang. (siehe 5340 DYSING) H 1654 in Atzendorf(r)

Sohn :

1) Joachim Dysing, g vor 1667 in Atzendorf(r), s nach 1689, evang. (siehe 2670 DYSING)

2. Andreas Sommermeyern, g 1640(e),  s 1696,  evang. H 1668

─────────────────────────────── Historische Bemerkungen ───────────────────────────────

Zitate aus der "Atzendorfer Chronik" des dortigen Pfarrers Samuel Benedict Carsted, die dieser 1761/62 niedergeschrieben hat und die 1928 veröffentlicht wurde.Nro. 13 ist ein großer Bauernhof.Joachim Dysing ist der erste, von dem man weiß, daß er 1654 J(ungfer) Rahel Graweils geheyrathet und 1667 gestorben. Seine Wittwe mußte wieder heyrathen, weil die ältesten Kinder von Joach. Dysing noch vor den Vater starben. Sie nam 1668 Andreas Sommermeyern. Dieser starb 1696, da er 55 Jahre alt, und sie folgte ihm 1698 .... Dieser Sommermeyer ... trug den Bauernhof ab an sein(en) Stiefsohn, und das war Joachim Dysing (siehe 2670 DYSING). Dieser heyrathete 1689 eine Hellis Tochter aus Unseburg, mit der er eine zahlreiche Familie erhielt. Alle seine Kinder wurden wohl angebracht. 3 Töchter blieben allein hir im Dorfe. Enoch Graweil, Curt Bedau und Hans Haberhauf(fe) nahmen sie; die anderen wurden in Fördersted, Tarthun und Borne versorgt, und in Biere sezte sich ein Sohn von ihm. (Der Sohn) George Dysing aber mußte seiner Größe wegen Soldat werden und that unter dem Regiment von Anhalt Deßau die Feldzüge von 1741/42 und 44/45 mit. Darauf erhielt er endlich seinen Abschied und blieb in seinen ledigen Stande. Sein Bruder bekam den Hof, und das war Hans Dysing.

 

 

GREIFENHAGEN

 

(06) 95 Emilie Luise Wilhelmine Greifenhagen, evang.

g im November 1827

s nach dem 24.4.1854

Friedrich Levin Scheller, g am 5.11.1827 in Cochstedt(r),  22 Uhr, t am 18.11.1827 ebd., s nach Juli 1854, evang. (siehe 94 SCHELLER) H im Mai 1853 in Magdeburg,  St. Johannis

Tochter :

1) Anna Dorothea Scheller, g am 24.4.1854 in Cochstedt(r),  t am 7.5.1854 ebd.(r), s am 22.6.1923 in Reetz(r), evang. (siehe 47 SCHELLER)

 

(07) 190 Jacob Heinrich Greifenhagen, evang.

───────────────────────── Ausbildungen und Berufe ──────────────────────────

Tischlermeister in Magdeburg (Magdeburger Adreßbuch von 1823 unter Tischler und Schuhmacher aufgeführt: Heinrich Greifenhagen, Neuescharnstraße 5)

Marie Dorothee Rolle, s nach Mai 1853,  evang. (siehe 191 ROLLE) H vor November 1827

Tochter :

1) Emilie Luise Wilhelmine Greifenhagen, g im November 1827, s nach dem 24.4.1854, evang. (siehe 95 GREIFENHAGEN)

 

 

GROSCH

 

(10) 1217 Kunigunde Grosch

g am 6.3.1684 in Waldsachsen

s am 16.4.1752 in Rögen

Thomas Öhrlein, g am 28.1.1675 in Creidlitz, s am 9.2.1751 in Rögen,  evang. (siehe 1216 ÖHRLEIN) H am 10.6.1704 in Einberg

Kinder: 

1) Nicolaus Öhrlein, g am 25.11.1705 in Rögen(r), s am 29.10.1790 in Rögen

2) Barbara Öhrlein, g am 22.12.1707 in Rögen(r)

3) Margarete Öhrlein, g am 3.7.1712 in Rögen, s am 16.4.1785 in Oeslau

4) Johann Paulus Öhrlein, g am 17.11.1714 in Rögen, s am 10.7.1784 in Rögen (siehe 608 ÖHRLEIN)

4) Nicolaus Öhrlein, g am 17.2.1717 in Rögen(r), s am 27.3.1717 in Rögen

6) Margaretha Öhrlein, g am 22.4.1719 in Rögen(r), s am 2.10.1720 in Rögen

 

(11) 2434 Georg (Jörg) Grosch

Anna Hainleins (siehe 2435 HAINLEINS)

Tochter :

1) Kunigunde Grosch, g am 6.3.1684 in Waldsachsen, s am 16.4.1752 in Rögen,  (siehe 1217 GROSCH)

GROSCHNER

(12) 5309     Elisabeth Groschner

g 1659 oder 1660 err.

s am 1.3.1727 in Magdeburg-Sohlen

  Adam Freytag, g um 1655, Dodendorf oder Salbke, s vor dem 1.12.1712 in Magdeburg-Sohlen (siehe 5308 FREITAG) H 1680 oder 1685

Kinder : 

1) Peter Freytag, g 1685 oder 1690 in Magdeburg-Sohlen, s am 13.1.1732 ebd. (siehe 2654 FREITAG)

2) Maria Dorothea Charlotte Freytag, g um 1690 in Magdeburg-Sohlen

3) Thomas Martin Freytag, g 1693 oder 1694 in Sohlen, err., s am 31.7.1752 ebd.

 

 

GROSSE-BOCKERMANN

 

(09) 561 Anna Maria Ilsabein Grosse-Bockermann

Johann Philipp Oberschabbehard, g am 6.8.1698 (siehe 560 SCHABBEHARD) H am 18.8.1717 in Steinhagen

Kinder : 

1)            Margarethe Ilsabein Obberschabbehard, g 1718 in Steinhagen, s am 16.3.1756

2)            Johan Jochem Oberschabbehard, g 1720 in Steinhagen, s am 17.4.1720 ebd.

3)            Johann Henrich Oberschabbehard, g 1721 in Steinhagen

4)            Maria Agnesa Oberschabbehard, g 1724 in Steinhagen

5)            Johann Hermann Oberschabbehard, g 1727 in Steinhagen, s am 18.5.1728 ebd.

6)            Johan Jacob Oberschabbehard, g am 14.4.1729 in Steinhagen, s am 14.2.1730 ebd.

7)            Catharina Margretha Oberschabbehard, g 1731 in Steinhagen

8)            Johann Philipp Oberschabbehard, g 1734 in Steinhagen, s am 14.5.1792 ebd. o. Bek. (siehe 280 SCHABBEHARD)

9)            Anna Maria Oberschabbehard, g 1737 in Steinhagen, s am 10.4.1812 ebd.

10)          Johan Hinrich Oberschabbehard, g 1740 in Steinhagen, s am 20.6.1740 ebd.

 

 

GRUBER

 

(05) 59 Wilhelmine Gruber, evang.

g am 19.8.1832 in Ragnit(r)

s am 1.10.1891 in Ragnit(r)

Ludwig Wieser, g am 18.11.1803 in Ragnit(r), s am 18.2.1859 ebd.(r),  evang. (siehe 58 WIESER) H...

Tochter :

1) Wilhelmine Johanna Wieser, g am 24.10.1859 in Ragnit(r),  t am 19.11.1859 ebd., s am 6.10.1927 in Pogegen(r), evang. (siehe 29 WIESER)

 

 

GRUNERT

 

(07) 189 Johanne Euphrosyne Grunert, evang.

g am 17.6.1801 in Badeborn(r)

s nach dem 5.11.1827

Levin Daniel Scheller, g am 21.7.1800 in Cochstedt(r), t am 27.7.1800 ebd., s nach Februar 1827, evang. (siehe 188 SCHELLER) H am 19.11.1826 in Cochstedt(r)

Sohn :

1) Friedrich Levin Scheller, g am 5.11.1827 in Cochstedt(r), 22 Uhr, t am 18.11.1827 ebd., s nach Juli 1854, evang. (siehe 94 SCHELLER)

 

(08) 378 Johann Christoph Grunert, evang.

s vor dem 19.11.1826

───────────────────────── Ausbildungen und Berufe ──────────────────────────

Leinwebermeister in Badeborn

Dorothea Luise Engel, s nach dem 19.11.1826, evang. (siehe 379 ENGEL) H vor dem 17.6.1801

Tochter :

1) Johanne Euphrosyne Grunert, g am 17.6.1801 in Badeborn(r), s nach dem 5.11.1827, evang. (siehe 189 GRUNERT)

 

GÜNTHER

(11) 2433  Agnes (Angelika) Günther

* am 6.12.1631 in Coburg-Lützelbuch

† am 13.6.1703 in Coburg-Rögen

             Wolf (Wolfgang) Öhrlein, * am 16.3.1630 in Coburg-Rögen, † am 1.4.1712 ebd. (siehe 2432 ÖHRLEIN)  am 6.11.1654 in Coburg-Seidmannsdorf

Kinder : 

1)            Anna Öhrlein, * 1655 in Coburg-Rögen

2)            Barbara Öhrlein, * am 6.11.1657 in Rödental-Rosenau, † am 22.10.1711 in Coburg-Rögen

3)            Wolf Öhrlein, * am 3.2.1661 in Coburg-Neuhof, † am 23.8.1724 in Coburg-Lützelbuch

4)            Hans (Johannes) Öhrlein, * am 22.6.1667 in Coburg-Rögen, † 1737 in Rödental-Waldsachsen

5)            Catharina Öhrlein, * am 9.2.1672 in Rödental-Blumenrod

6)            Thomas Öhrlein, * am 28.1.1675 in Coburg-Creidlitz, † am 9.2.1751 in Coburg-Rögen (siehe 1216 ÖHRLEIN)

 

weiter   zurück   nach oben

horizontal rule